.

"SUMMER IN THE CITY"

Endlich wieder live-Feeling – vom 9. Juli bis 28. August 2021 in Bendorf

Bendorf übernimmt mit 16 Konzerten eine Vorreiterrolle für die Kulturregion im wohl letzten Corona-Sommer!

 

Stimmung total am 9.7. mit der Gigaband

„Endlich wieder Live-Feeling" ist das Motto von SUMMER IN THE CITY vom 9. Juli bis 28. August auf dem Kirchplatz in Bendorf. Der Vorverkauf ist gestartet. Schon jetzt steht nach den aktuellen Lockerungen fest: Es können noch mehr Menschen mitfeiern, als ursprünglich angedacht. Die Zuschauerkapazität liegt bei mindestens 400 Besuchern. Zu den Höhepunkten gehören die Auftritte von Kasalla, Guildo Horn & Die Orthopädischen Strümpfe, Sahnemixx, Farfarello und den Musicmonks sowie natürlich auch Dieter Nuhr.


Auch wenn es seit dem letzten Herbst keine Konzerte mehr gab, so drehten sich die Gedanken der Macher der AG Bendorfer Weihnachtsrock nur um eine Sache: Einer Neu-Auflage von „Summer in the City" in diesem Sommer. „Wir wollten einfach vorbereitet sein, wenn es wieder losgeht", erzählt Chef-Planer Michael Enchelmaier. Die Planungen für die zweite „Corona-Auflage" der Konzert-Reihe laufen daher auch schon seit Monaten auf Hochtouren. Nur so war es möglich direkt auf die positiven Pandemie-Entwicklungen zu reagieren. Als die Landesregierung „grünes Licht" gab, waren nicht nur die Planungen schon aus der „Schublade geholt", sondern auch die Tinte unter den Verträgen getrocknet und die Plakate druckreif.


„Die Stadt Bendorf, die immer ein offenes Ohr für unsere Ideen hatte, hat mit dem Ordnungsamt maßgeblich dazu beigetragen, daß jetzt so viel Kultur auf dem Kirchplatz stattfinden kann", erklärt Enchelmaier. Jetzt kann die Stadt am Rhein stolz sein: Mit 16 Veranstaltungen hat sie eine echte Vorreiterrolle bei den Kulturschaffenden in Rheinland-Pfalz übernommen. Durch Eigeninitiative und engagierte Vereine. Im Frühling haben die „Weihnachtsrocker" ihre Kontakte zu Künstlern spielen lassen und nur dadurch war es möglich frühzeitig mit Vorverträgen zu zeigen: „Wenn es los geht, sind wir da".


Aus den Erfahrungen des achtwöchigen Spektakels vom letzten Jahr konnten die Organisatoren einiges mitnehmen ins Jahr 2021. Die Vorreiter von 2020 haben jetzt schon „Corona-Kultur-Erfahrung" und das macht sich in den Konzepten bemerkbar. Das gilt für ein komplett digitales Online-Ticketing-System, der Aufbau von Sitzbänken für die nötigen Sicherheitsabstände, Hygiene-Maßnahmen, ein perfektes Gastro-System und das Handling der Auf- und Abbauten am Veranstaltungsort. „Summer in the City" arbeitet schon am „Feinschliff" und will noch besser werden. Alle (zu den jeweiligen Zeitpunkten) aktuellen Corona-Auflagen werden erfüllt, dazu gehört auch die Arbeit mit der „Corona Warn App" und Luca zur Tisch-Registrierung vor Ort.


Aus der Region – für die Region: „Die helfenden Hände kommen aus Bendorf, von Freunden und Vereinen. Anders wäre das nicht möglich", erklärt Enchelmaier. Die Gastronomen vor Ort spielen mit leckerem Essen und viel Verständnis ihren Teil der Veranstaltungs-Klaviatur.


Dabei ist das Programm wirklich vielseitig. Von Hip-Hop über Rock bis Comedy reicht das Kultur-Spektrum. „Genauso vielseitig wie unsere Region, ist auch unser Programm", sind sich die Macher sicher.

 

Bevor Künstler aus der ganzen Republik auf dem Kirchplatz stehen, ist der Eröffnungsabend am Freitag, 9. Juli besonders eng mit Bendorf verbunden. Mit der „GigaBand" stehen Musiker aus Bendorf und Umgebung von der ehemaligen MegaBand auf der Bühne, die gleich ein 10köpfiges Orchester mitbringen. Die Konzerte sind jeden Freitag und Samstag. Einlass ist jeweils um 18 Uhr, Konzertende um 22 Uhr. Die Gastronomie endet um Punkt 23 Uhr.


Die Tickets sind erhältlich unter: www.summerinthecity-live.de
und an allen Vorverkaufsstellen die dem Ticket Regional System angeschlossen sind.

.

xxnoxx_zaehler