.

Oded Tzur Quartet

Oded Tzur QuartetPräsentiert vom Jazzclub Koblenz e.V.

Dienstag, 27. Februar 2018, 20 Uhr, Café Hahn Koblenz

 

A propos Intellekt vs Emotion: Der in New York lebende Israeli Oded Tzur entwickelt eine neue Form des musikalischen Erzählens, basierend auf jahrelangen Studien der indischen Musik und einer von ihm entwickelten neuen Saxophontechnik, welche mikrotonales Spielen erlaubt. Die Kritik (Odeds Alben erscheinen beim deutschen Label Enja) feierte die außergewöhnlichen melodischen, ja meditativen Qualitäten seiner Songs, gespielt von einer hervorragenden Band. So schön klingt Innovation.

Oded Tzur Quartet

Ganz Koblenz ist ganz Ohr!

ganz Ohr - Koblenzer Literaturtage10 Jahre Koblenzer Literaturtage

11. bis 24. März 2018

 

 

Ganz Koblenz ist ganz Ohr!

Kinga Glyk

Kinga GlykPräsentiert vom Jazzclub Koblenz e.V.
Montag, 13. März 2018, 20 Uhr, Café Hahn


Das „Heute Journal“ bezeichnete Kinga Glyk als „die große Hoffnung des europäischen Jazz“; Zeitungen erklärten sie zur „weiblichen Antwort auf Jaco Pastorius“. Diese junge Frau ist das Internet Phänomen schlechthin. Was Andere im Pop und Mainstream Bereich bereits vorgemacht haben, ist im Jazz beispiellos.

Kinga Glyk

Ketil Bjørnstad solo

Ketil BjørnstadSonntag, 18. März 2018, 18.30 Uhr, Görreshaus Koblenz


Ketil Bjørnstad zählt zu den bedeutendsten Pianisten Norwegens. Sein melodiöses Spiel fußt ebenso auf Elementen der europäischen Konzertmusik wie auf einem großen, durch den Jazz inspirierten, Improvisationsvermögen.

 

Seine Kompositionen wurden u. a. in Filmen von Jean-Luc Goddard oder Ken Loach verwendet. Obwohl man Ketil Bjørnstad allgemein dem Jazz zurechnet – er selbst sieht dies durchaus nicht so eindeutig – liegen seine Wurzeln doch in der Klassik, immerhin debütierte er 1969 mit Bartóks drittem Klavierkonzert beim Osloer Philharmonischen Orchester.

Ketil Bjørnstad solo

Zirkus des Horrors

Zirkus des HorrorsInnovativ, fremdartig, temporeich, anders!
23. März bis 1. April 2018, auf dem Messegelände


Nach sensationellen Erfolgen in allen deutschen Großstädten geht der ZIRKUS DES HORRORS 2018 mit seiner neuen Show „ASYLUM – Das Irrenhaus“ auf große Deutschland-Tour und gastiert vom 23. März bis zum 1. April auf dem Messegelände Wallersheimer Kreisel in Koblenz.

Zirkus des Horrors

Schottische Fantasie

Garry WalkerSamstag, 24. März 2018, 20.00 Uhr, Rhein-Mosel-Halle, Koblenz


Lassen Sie sich einladen zu einer einzigartigen Fantasiereise nach Schottland mit Garry Walker und der Rheinischen Philharmonie.


Garry Walker, in Edinburgh geboren ist ein ausgezeichneter Kenner Schottlands. Er wird an diesem Abend in klingenden Reisebildern ein farbenreiches Portrait dieser wundervollen Landschaft entwerfen.

In Schottland heißt die Reisenden ein sehr populärer, britischer Komponist willkommen: Malcolm Arnold. Er komponierte eine Reihe von länderbezogenen Tänzen. Die „Four Scottish Dances“ aus dem Jahr 1957 sind originale Kompositionen, die den Stil der schottischen Folk Music überzeugend vermitteln.

Schottische Fantasie

Konstantin Wecker

Poesie und Musik mit Cello und Klavier
Mittwoch, 4. April 2018, 20 Uhr, Rhein-Mosel-Halle


Konstantin Wecker TrioDie Liebe zum Lied verbindet sie. „Poesie und Musik können vielleicht die Welt nicht verändern, aber sie können denen Mut machen, die sie verändern wollen“, so Konstantin Wecker, der sich seit über 40 Jahren für eine Welt ohne Waffen und Grenzen einsetzt. Nun setzt der Münchner Liedermacher mit zwei kongenialen Mitstreitern an seiner Seite zu einem musikalisch-poetischen Liebesflug der ganz besonderen Art an. Neben seinem langjährigen Bühnenpartner und Alter Ego am Klavier, Jo Barnikel, ist auch Fany Kammerlander bei seinem aktuellen Trio-Programm dabei. Die Ausnahme-Cellistin, die mit ihrem Spiel sowohl in der Klassik- als auch in der Popwelt zuhause ist, steht ebenso seit längerem mit Konstantin Wecker auf der Bühne. Zuletzt bei der umjubelten „Ohne Warum“-Tour, die durch ausverkaufte Säle in Deutschland und Österreich führte.

Konstantin Wecker

.
Powered by Papoo 2012 184701 Besucher