.

IMUKO – International Music Festival Koblenz

Schloss Burg Namedyvom 2. Juli bis 23. September 2021

 

Nach den eindrucksvollen Open-Air Konzerten des letzten Jahres wiederholt IMUKO dieses Erfolgsmodell auch 2021 (vom 02.07.– 23.09.) unter dem Motto LICHT – BLICKE. Die Eröffnungskonzerte im Burghof werden in diesem Jahr erstmalig in dem besonderen künstlerischen Ambiente der Namedy-Projektwoche „Kunst im Park" stattfinden.


Ganz in der Tradition des Festivals präsentiert IMUKO am 02. und 03. Juli um 19.30 Uhr eine illustre Runde internationaler Klassikstars wie Tianwa Yang (Violine), Timothy Ridout (Viola), Benedict Kloeckner (Violoncello), Ödön Rácz (Kontrabass) und Louis Schwizgebel (Klavier), die mit ihrer Spielfreude und Kreativität wieder einzigartige Konzerterlebnisse schaffen werden. Die besondere Magie des Festivals speist sich aus dieser nicht versiegenden Quelle sich gegenseitig anspornender und inspirierender Künstler.


Neben dem berühmten Forellenquintett von Franz Schubert und dem Klavierquartett Es-Dur von Antonín Dvořák werden auch selten gespielte solistische Bravourstücke u. a. von Henri Büsser, Giacomo Rossini, Niccolò Paganini und Rimski-Korsakow erklingen. Das Festival freut sich ganz besonders, dass Ödön Rácz, der Solokontrabassist der Wiener Philharmoniker, erstmalig zu Gast ist und den berühmten „Hummelflug" auf seinem Kontrabass spielen wird; und mit Timothy Ridout, dem derzeit erfolgreichsten Bratscher der Welt, wird ein völlig neues Kapitel des virtuosen Bratschenspiels aufgeschlagen.



IMUKO OPEN AIR AUF SCHLOSS ENGERS
VIRTUOSES FEUERWERK / SAITEN – TASTEN – TANZ

 

Am 10. Juli um 18.00 Uhr werden Yury Revich (Violine) und Benedict Kloeckner (Violoncello) gemeinsam mit einem Bläserensemble u.a. das Cello-Konzert von Friedrich Gulda auf der Freilichtbühne von Schloss Engers aufführen.

Am 11. Juli um 18.00 Uhr tanzt die Primaballerina der Wiener Staatsoper, Liudmila Konovalova, u.a. zur Peer Gynt Suite von Edvard Grieg. Traditionell hat das Festival auch in diesem Jahr wieder eine Komposition in Auftrag gegeben, die dieses Mal das Thema des Kultursommers Rheinland-Pfalz „Nordlichter" hervorhebt.

Der weltweit gefragte Komponist José Elizondo hat unter dem Titel „Nordische Nacht" eine Hommage an den norwegischen Poeten Henrik Ibsen geschrieben, die an diesem Abend uraufgeführt wird. Die den Festivalbesuchern bestens bekannten KünstlerInnen Danae Dörken (Klavier) und Yury Revich (Violine) sowie der Festivalleiter Benedict Kloeckner (Violoncello) werden außerdem u.a. mit dem furiosen Piano Trio Café Music von Paul Schoenfield ein Feuerwerk auf der Bühne entfachen.



IMUKO PRÄSENTIERT WELTSTARS AUF SCHLOSS ENGERS

 

Nach dem phänomenalen Erfolg des letzten Jahres wird es ein Wiedersehen mit Benjamin Grosvenor (Klavier) und Hyeyoon Park (Violine) auf der Freilichtbühne von Schloss Engers geben. Am 17. und 18. Juli um 18.00 Uhr wird der weltweit meistgefragte Pianist Benjamin Grosvenor aus seiner neuen Liszt-CD u.a. die Grande Fantaisie für Klavier „Réminiscences de Norma de Bellini" und die Schubert-Liedtranskription „Ave Maria" vorstellen. Hyeyoon Park und Benedict Kloeckner werden gemeinsam mit ihm u.a. Werke von Edvard Grieg, Frédéric Chopin und Franz Schubert spielen.

 

 

YU KOSUGE
IN DER ALTEN KIRCHE SPAY

 

Am 15. Juli um 20.00 Uhr werden die japanische Starpianistin Yu Kosuge und Benedict Kloeckner u.a. die Arpeggione-Sonate von Franz Schubert und die Cellosonate Nr. 2 F-Dur von Johannes Brahms sowie Gramata cellam von Pēteris Vasks in der Alten Kirche Spay aufführen. Die Veranstalter behalten sich vor, gegebenenfalls das Konzert an eine Open-Air-Spielstätte zu verlegen. Die Änderungen kann man der Presse und der Homepage entnehmen.

 

Karten unter info@ticket-regional.de oder Tel. 0651 9790777

per Mail: info@internationales-musikfestival-koblenz.de oder Tel.: 02620 1035 (AB) und 02628 1486

 

Infos: www.internationales-musikfestival-koblenz.de

.

xxnoxx_zaehler